Kurz notiert: Neuauflage von “Nachbarn mit Biss” in 2016! | Alles nur Theater e.V.
  • Kurz notiert: Neuauflage von “Nachbarn mit Biss” in 2016!

    Bild 34internet NmB04 NmB-Titel Bild 84internetWie bereits berichtet, hat sich der Theaterverein auf seiner letzten Mitgliederversammlung dazu entschieden, das Stück „Nachbarn mit Biss“ noch einmal in 2016 auf die Bergbühne Burghasungen zu bringen. In der letzten Spielsaison im Frühsommer 2015 war der Wettergott einfach nicht auf unserer Seite – deshalb gibt es eine Neuauflage des erfolgreichen Theaterstückes.  

    An folgenden Wochenenden werden wir spielen: 

    Sonntag           03.07.2016        18.00 Uhr Premiere 

    Freitag             08.07.2016        20.00 Uhr

    Samstag          09.07.2016        20.00 Uhr

    Sonntag           10.07.2016        18.00 Uhr 

    Freitag             15.07.2016        20.00 Uhr

    Samstag          16.07.2016        20.00 Uhr 

    Theaterkarten für die abgesagte Aufführung in 2015 behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit.  

    Zum Inhalt des Stücks: 

    Hinterburghas, eine kleine, idyllische Gemeinde, deren Welt auf den ersten Blick völlig in Ordnung ist. Wenn sich da nicht folgendes Gerücht hartnäckig halten würde:

    Angeblich gibt es eine schon lange bestehende Friedensvereinbarung zwischen den Dorfbewohnern und den „Nachbarn mit Biss“, mit den Vampiren, die in der Burgruine der Gemeinde hausen. Animiert von den Erzählungen des Lehrers über die Sage um das alte Gemäuer machen sich die Schüler auf die Suche nach den angeblichen Vampiren. Können Sie das Rätsel lüften und die Blutsauger ausfindig machen? 

    Und da gibt es noch den Ganoven Ede: Unter allen Umständen möchte er die Burgruine einplanieren lassen und setzt dementsprechend den Bürgermeister ordentlich unter Druck. Warum tut er das? Möchte er Besucher von der Ruine fernhalten, weil er dort womöglich ein finsteres Geheimnis verbirgt? 

    Natürlich sind die Bewohner der Burg in heller Aufregung, wegen des bevorstehenden Abrisses schon wieder ihre Zuflucht und Heimat aufgeben zu müssen. Nach einigem Hin und Her überlegen sie sich folgende Strategie: Der Ankauf der Burgruine soll es richten! Doch als es zur Geldübergabe bei den entzückten Dorfbewohnern kommt, platzt der Deal.  

    Bleibt den Vampiren also nur noch eiliger Rückzug oder läuft es auf einen Kampf mit den Dorfbewohnern hinaus? Die von beiden Parteien letztlich gefundene Lösung endet in einem fulminanten Finale mit überaus überraschendem Ende.